#WirlesenFrauen-Neujahrskalender / Jacqueline Montemurri

Der #WirlesenFrauen-Neujahrskalender präsentiert euch vom 1.12.2019 bis zum 6.1.2020 63 Autorinnen und ihre Werke. Lernt neue Schriftstellerinnen kennen und findet großartigen Lesestoff! Heute bei mir: Jacqueline Montemurri, die Karl May und Jules Verne zusammenbringt. Sie hat Der Herrscher der Tiefe Band 9 aus „Karl Mays magischer Orient“ mitgebracht. http://magischer-orient.karl-may.de/ 

Bei Eva auf Schreibtrieb könnt ihr heute außerdem Sanela Egli kennenlernen. 

Ihr seid neugierig, welche Autorin Jacqueline bewundert, wie super leckerer Eierpunsch zubereitet wird und was euch im 9. Band des Magischen Orient erwartet ? Dann habe ich heute ein fantastisches Interview für euch. Geführt hat das Interview Eva alias Schreibtrieb. Ihr wolltet euch mal wieder in ein Abenteuer stürzen? Beantwortet die Frage am Ende des Interviews und ihr hüpft in den Lostopf. Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß

Schreibtrieb: Liebe Jacqueline, willkommen beim #WirlesenFrauen-Neujahrskalender. Was ist deiner Meinung nach so schlimm am Begriff „Frauenliteratur“?

Jacqueline Montemurri: Für mich ist der Begriff irgendwie negativ behaftet und es blinken bei mir sofort lila oder pinke Cover auf und Themen, die sich um Liebe oder das Familienleben drehen. Das sind alles keine verwerflichen Dinge, doch ich denke, dass Frauen einfach auch alle anderen Genres und Themen abdecken (können). Ich bin sowieso der Meinung, dass man Gleichberechtigung weder durch Gleichmachung erreicht (denn es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen Frau und Mann, biologisch, psychisch … und das ist gut und sehr schön so) noch durch die strickte große Trennlinie. Aber genau das macht so ein Begriff wie „Frauenliteratur“. Mir ist als Leserin völlig egal, ob ein Buch von einem Mann oder einer Frau geschrieben wurde. Letztendlich zählen Stil und Inhalt.

Schreibtrieb: Wurdest du als Frau schon einmal diskriminiert?

Jacqueline Montemurri: Ja, während meiner Studienzeit gab es ab und zu Beleidigungen. Ich habe ein damals typisch männliches Fach studiert und zwar Luft- und Raumfahrttechnik. Da gab es wenige Frauen. Die Professoren waren teilweise schon so alt, dass es für die einfach unverständlich war, dass Frauen in ihren Vorlesungen saßen. Da musste man sich dann z.B. am 30. April schon mal den Spruch gefallen lassen: „Haben Sie heute nicht eigentlich einen anderen Termin? Auf dem Brocken? Walburgisnacht und so.“ Aber ich habe sowas nie an mich rangelassen und keine Depressionen deswegen bekommen. Ich dachte mir einfach, dass es dieser Mann eben nicht anders gelernt hat. Ich habe selbst zwei Jungs und die sind sicher nicht sexistisch. Wobei heutzutage in den Schulen eher die Jungs diejenigen sind, die unterdrückt und diskriminiert werden. Aber das ist ein anderes Thema.

Schreibtrieb: Bleiben wir bei dir und der Literatur. Welche Autorin bewunderst du?

Jacqueline Montemurri: Ich bewundere Tanja Kinkel, da sie neben ihrer Schreiberei noch sehr aktiv bei PEN mitarbeitet, und sich für viele politische und soziale Fragen des Weltgeschehens interessiert und sich für ihre Ziele aktiv einsetzt.

Schreibtrieb: Was ist dein Lieblingsgetränk für kalte Wintertage?

Jacqueline Montemurri: Eierpunsch 

Mein RezeptIn ein Gas zu gleichen Teilen Eierlikör, süßen Weißwein und Orangensaft füllen, umrühren, in der Mikrowelle kurz erhitzen, Sahne drauf sprühen, fertig. Lecker!

Schreibtrieb: Ich stille noch, als ist Eierpunsch dieses Jahr für mich nicht drin. Schreibst du nach (Zeit-)Plan?

Jacqueline Montemurri: Ja, beim Magischen Orient gibt es Abgabetermine für einzelne Kapitel. Wobei ich die nicht immer einhalte. Ups. Irgendwie kommt dann doch mal das Familienleben dazwischen, die Arbeit oder auch eine umfangreichere Recherche.

Schreibtrieb: Ha, das kenne ich gut. Aber was passiert, wenn du beim Schreiben die Zeit vergisst?

Jacqueline Montemurri: Dann ist plötzlich Nacht. Aber man kann auch anderweitig beim Schreiben die Zeit vergessen und zwar, wenn man so tief eingetaucht ist in seine Geschichte, dass man auch beim Einkaufen im Supermarkt nicht auftaucht und dann ganz verträumt vergisst, die Einkäufe aufs Band zu legen.

Schreibtrieb: Woran schreibst du gerade?

Jacqueline Montemurri: Im Moment bin ich gerade mit dem Manuskript zu Band 9 von „Karl Mays magischer Orient“ fertig. Diesmal verschlägt es Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar zunächst nach Nordengland ins Schloss der Lindsays. Dort wurde der Earl ermordet und Sir Davids Schwester entführt. Alle Spuren führen nach Persien. Mit Sir David machen sie sich auf den Weg dorthin und haben wieder jede Menge Abenteuer zu bestehen.

Schreibtrieb: Welches ist deine liebste Figur aus deinen Büchern?

Jacqueline Montemurri: Im Herrscher der Tiefe war es Captain MacLean, aber auch Dr. Stein. Das waren Figuren, die ich nicht aus der Reihe übernehmen musste, sondern eigenständig eingeführt und entwickelt habe. Deswegen hängt da mein Herz dran. Kapitän Nemo fand ich allerdings auch sehr reizvoll, da er ein äußerst ambivalenter Charakter ist und es hat Spaß gemacht, den Grat zwischen Gut und Böse auszuloten.

Schreibtrieb: Das klingt auch wirklich interessant. Wem sollte man dein Buch schenken?

Jacqueline Montemurri: Der Herrscher der Tiefe ist für alle geeignet, die gern Fantasy in einem historischen Setting lesen. Es spielt 1877 und anfänglich auf Zypern und Kreta. Dabei habe ich die historischen und geografischen Gegebenheiten recherchiert und eingebracht. Aber natürlich ist es Fantasy und somit spielen Magie und Fabelwesen eine wichtige Rolle. Zudem ist dieser Band eine Hommage an Jules Verne. Wer also den Vater der Science Fiction mag, kann ruhig zugreifen. Der Jules Verne Club war sehr angetan von dem Buch.

Schreibtrieb: Was ist das tollste Kompliment, das du je zu deinen Büchern bekommen hast?

Jacqueline Montemurri: Folgendes Zitat aus einer Rezension zum „Herrscher der Tiefe“ ist natürlich für jede/n Autor/Autorin ein riesen Kompliment und auch ich habe mich sehr gefreut:
„Das Buch ist keines wo man von Anfang an auf das Ende schließen kann. Ich fand den Ausgang der Geschichte konnte man tatsächlich bis kurz vor Ende nicht voraussehen und genau das gefällt mir hier so!“

Schreibtrieb: Danke, Jacqueline, für das tolle Interview. Schließen wir mit ein paar Assoziationsfragen ab:

Tee oder Kaffee?: Kaffee

Heiße Schokolade mit Marshmallows oder Eis mit Karamell?: Eis mit Karamell

Sofa oder Sessel? Sofa

Märchen oder Thriller? Thriller

Löwe oder Wolf? Wolf

Ihr seid neugierig geworden? Dann könnt ihr jetzt das Buch von Jacqueline gewinnen.

Tiefenrausch

Der Herrscher der Tiefe ist ein Crossover aus Karl May und Jules Vernes. Verratet bei Eva im Formular, welches Buch der beiden Autoren ihr schon kennt oder noch kennen lernen wollt und landet im Lostopf.
Das Buch ist einzeln lesbar; man muss also nicht die ganze Reihe kennen.

480 Seiten
Klappenbroschur
Format 13,5 x 21,5 cm
ISBN 978-3-7802-2507-8
(D) € 20,00 (A) € 20,60

Erschienen im März 2019
auch als E-Book erhältlich:
978-3-7802-1407-2

Klappentext:

Kara Ben Nemsi, Hadschi Halef Omar, Scheich Haschim und Djamila erfahren von britischen Agenten, dass Sir David Lindsay bei der Suche nach dem Palast des Minos in einer geheimnisvollen Höhle auf Kreta verschollen ist. Die Freunde machen sich mit dem britischen Captain MacLean auf, den Lord zu finden. Dabei entpuppt sich die idyllisch wirkende Mittelmeerinsel als gefährliche Falle. Sie bekommen es nicht nur mit todbringenden Geschöpfen zu tun, sondern auch mit kretischen Rebellen. Schließlich geraten sie bei ihrer Suche in die Fänge des Kapitän Nemo und werden auf seinem geheimnisvollen U-Boot Nautilus gefangengehalten. In einem Wettstreit zwischen Technik und Magie entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod, während dem sich Kara Ben Nemsi zwischen Wissensdurst und Freiheit entscheiden muss.

Leseprobe auf TOR Online:

https://www.tor-online.de/fun/gewinnspiele/buch-gewinnspiel-der-herrscher-der-tiefe-von-jacqueline-montemurri/leseprobe-der-herrscher-der-tiefe-von-jacqueline-montemurri/

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Antonie Pongratz
7 Monate zuvor

Hallo du, ich bin irgendwie zu doof den link zum Formular für die Gewinnspiel Teilnahme zu finden – magst du mir den hier rein setzen? Liebste Grüße zu dir, Antonie